SO viel Geld für ein oder zwei Lieder.....



Das ist einer der ersten Gedanken die man hat, wenn man eine Hochzeitssängerin/Sänger für die eigene Hochzeit engagieren möchte und sich verschiedene Angebote einholt. Doch es ist Fakt, dass ihr nicht nur für eine Sängerin bezahlt die bei euch in der Kirche steht und in einem hübschen Kleid ein Lied singt. Meine Kollegin Fabienne hat die einzelnen Punkte sehr gut zusammengefasst was die Arbeit einer Sängerin von der Anfrage bis zur Hochzeit beeinhaltet:


  • Homepage und Socialmedia (Hörproben,Posts, Bilder machen..)

  • Angebote individuell erstellen

  • Daten abfragen, ergänzen

  • Vertrag schreiben

  • Beraten (Telefonisch, Mail), regelmäßiger Kontakt zur Abstimmung

  • Instrumentale besorgen, einspielen lassen

  • Songs einstudieren/auffrischen

  • Setliste erstellen

  • Mit Kirche/Trauredner in Verbindung treten

  • Styling am Tag der Hochzeit

  • Equipment überprüfen und verladen

  • Anfahrt zur Location ( 1 stunde vorher da sein + Puffer)

  • Aufbau und Soundcheck

  • Lieder singen

  • Abbau, Gratulation und Heimfahrt

  • Feedback einholen und ggf. Post auf Social Media oder Blog

Das sind einige der Punkte. Aber der Preis beeinhaltet noch viel mehr in meinem Fall, kommen noch folgende Punkte dazu:


  • Jahrelange Erfahrung im Hochzeitsbuisness

  • Absolute Zuverlässigkeit am Tag der Hochzeit und davor

  • Erreichbarkeit und Beratung

  • Ein grandioses Netzwerk an Dienstleistern die im Akut Fall aushelfen könnten (Sängerinnen, sonstige Hochzeitsdienstleister).

Als Dienstleister hat man vollstes Verständnis dafür, wenn nicht jedes Brautpaar das gleiche Budget zur Verfügung hat. Jedoch ist es erschreckend, dass in manchen Facebookgruppen regelrecht verglichen wird, wer wie viel Geld bezahlt hat. "Also meine Sängerin singt 5 Lieder für 200€", meine singt nur 3 Lieder für 350€".... Die Preise lassen sich nur schwer miteinander vergleichen, da jede Sängerin anders kalkuliert. Natürlich sollte man den Preis nicht außer Acht lassen aber nichts destotrotz bin ich der Meinung, dass der Stil bzw. der Gesang der Sängerin im Vordergrund stehen sollte. Wenn die Sängerin euch nicht gefällt aber dafür günstig ist, werdet ihr im Nachhinein nicht damit glücklich werden. Genauso ist es auch bei anderen Hochzeitsdienstleistern. Setzt euch ein Budget und lasst dann euer Herz entscheiden.

Professionelle Sängerin Denise Naser